Computer-Aided Design

Die geometrische Grundlage eines digitalen Zwillings ist das Computer-Aided Design (CAD), zu Deutsch rechnerunterstütztes Konstruieren. CAD ist ein Teil der sogenannten CAx-Technologien, zu denen auch die computerunterstützte Fertigung (Computer-Aided Manufacturing (CAM)) gehört. CAx wird in fast allen Zweigen der Technik genutzt und ermöglicht die virtuelle Konstruktion, Simulation, Produktionsplanung, etc.
Eine Weiterentwicklung des CAD ist die Designautomatisierung: die Kombination aus Design, Optimierung, Simulation und künstlicher Intelligenz.

 

Leistungen für Sie

Visual Computing as a Service

Die Visualisierungsplattform Instant3Dhub kombiniert ein neuartiges, auf Web-Komponenten basierendes Framework mit einer Visual Computing as a Service-Infrastruktur, um eine leistungsstarke und umfassende Lösung für die interaktive 3D-Datenvisualisierung bereitzustellen. Der Anwendungsschwerpunkt liegt auf großen CAD-Datenmengen – mit dem Instant3Dhub haben Sie alle Daten immer im Blick. 

Geometrische Berechnungen

Visual Computing in Graz forscht an neuen Methoden zur Abstandsberechnung, Krümmungsberechnung, geometrischen Optimierung, etc. Diese Ergebnisse fließen als sogenannte Mikro-Services in die Visualisierungsplattform Instant3Dhub ein, können aber auch unabhängig genutzt werden. 

Designautomatisierung

Designautomatisierung verbindet Design mit Optimierung, Simulation und künstlicher Intelligenz. Alle Designprozesse, die auf Regeln basieren, können automatisiert, verbessert und validiert werden. Die Anwendungsbeispiele reichen von Produktkonfiguratoren, die nur sinnvolle Konfigurationen ermöglichen, bis zur Lösung kompletter Konstruktionsaufgaben wie die Erstellung geometrisch vereinfachter Architekturmodelle zur Energieausweisberechnung.

Simulationsmodelle

Für die physikalische Simulation eines digitalen Zwillings werden spezielle Geometrierepräsentationen benötigt; z.B. ein Finite-Elemente-Modell (FEM) zur Belastungssimulation, Tetraeder-Netze für die 3D-Druck-Aufbereitung, Mittelflächen zur Stabilitätsanalyse, usw. Diese Konversionen und 3D-Aufbereitungen sind ein langjähriger Forschungsschwerpunkt des Teams in Graz.

Workflow-Automatisierung

Sie möchten große Mengen von Geometriedaten von der Konstruktion in anderen Abteilungen verwenden? Oder wollen Sie vollautomatisch Renderings von Ihren Produkten erstellen?

Wir beraten Sie gerne in allen Fragen wenn es um die Automatisierung von Geometrieverarbeitung geht. Insbesondere achten wir soweit möglich auf die Unabhängigkeit von proprietären Dateiformaten und die Verwendung von Open Source Software.