Virtual Reality, Augmented Reality, Mixed Reality

Beschreibung

Von Virtual Reality (VR) spricht man, wenn eine virtuelle Szene dargestellt wird ohne dass ein Bezug zur realen Umgebung der Betrachterin besteht. Die Szene bildet eine künstliche Welt ab, aber diese Welt kann natürlich aus digitalen Abbildern der Realität bestehen. So kann man zum Beispiel Gebäude betreten, die noch nicht gebaut wurden oder Produkte betrachten, die noch nicht hergestellt wurden. Und gefährliche Situationen können in VR trainiert werden ohne sich wirklich in Gefahr zu begeben.

Die VR-Szene kann auf einem Bildschirm, auf einer Projektion oder einem mobilen Gerät angezeigt werden. Bei einer immersiven Darstellung versucht man den Betrachter mit möglichst vielen Sinnenseindrücken in die virtuelle Welt zu ziehen so dass sie das Gefühl hat, die Szene ist real. Hierzu werden zum Beispiel sogenannte Head Mounted Displays verwendet, also Bildschirme, die man am Kopf trägt. Für ein glaubhaftes Erlebnis wird auf die Bewegung der Betrachterin reagiert. Er kann den Kopf drehen und sich eingeschränkt sogar in der VR-Welt bewegen. Durch eine realistische VR-Darstellung können Raumeindruck und Größe viel besser erlebt werden als am Bildschirm.

Die Augmented Reality (AR) zeigt digitale, virtuelle Elemente auf einem Abbild der Realität an. Es besteht also eine Verbindung Zwischen der realen Umgebung der Betrachterin und der virtuellen Szene. Die Bilder werden auf ein Videobild gemalt oder mittels transparentem Bildschirm angezeigt. Ersteres ist mit mobilen Geräten wie Smartphones oder Tablets möglich, letzteres wird zum Beispiel mit der Microsoft Hololens erreicht. Eine gute Darstellung kann dabei für jede Betrachtungsposition ein korrektes Bild erzeugen. Dazu ist es notwendig, die Umgebung zu analysieren und dreidimensional zu erkennen, entweder mit einer Kamera oder mit besonderen Sensoren. Zur Vereinfachung wird häufig ein besonderes Bild oder eine besondere Form verwendet (ein Marker), um die Verbindung zur realen Welt herzustellen.

Der Begriff Mixed Reality soll die Vermischung von VR und AR zu Ausdruck bringen. Wenn man komplett digitale, virtuelle Objekte anzeigt, die mittels Hololens betrachtet in einer realen Umgebung stehen, ist das Erlebnis möglicherweise so immersiv, dass man es fast VR, aber eben auch AR, also Mixed Reality nennt.

Leistungen für Sie:

Virtuelles Training

Montageschritte können in VR für Schulungs- und Analysezwecke simuliert und evaluiert werden. Ein hoher Grad an Realismus der virtuellen Umgebung fördert die Übertragung von erlernten Vorgehensweisen in die reale Situation. Integrierte Analysewerkzeuge ermöglichen eine detaillierte Evaluierung und Visualisierung von Ergonomie- und Sicherheitsaspekten. Über das Internet können sich Lehrer und Schüler in der virtuellen Welt treffen, auch dann, wenn es in der Realität zu aufwendig oder zu gefährlich ist. 

Montageschritte einer geplanten Fertigung können noch vor ihrer Verfügbarkeit trainiert werden. Wertvolles Feedback aus der Trainingssituation kann rechtzeitig in den Designprozess zurückfließen.

Design Reviews

Im Produktdesign und in der Konstruktion sind Design-Reviews ein gutes Mittel zum Abgleich zwischen verschiedenen Interessensgruppen. Der aktuelle Fortschritt wird viel besser in VR präsentiert. Eine Vorstellung von Größe und Form, Oberflächen und Funktion ist in einer interaktiven, immersiven Umgebung einfacher zu erfassen als in einer trockenen Präsentation mit Videos.

Stakeholder aus der ganzen Welt kommen in VR zusammen und schauen sich gemeinsam das virtuelle Desing an. Anmerkungen und Änderungswünsche werden direkt am 3D Modell verzeichnet.

Digiale Assistenz

Mit Hilfe von Augmented Reality ist eine digitale Hilfestellung verfügbar, die ganz genau zeigt, an welcher Stelle der nächste Arbeitsschritt zu erledigen ist. Damit lassen sich komplexe Montageanleitungen durchführen oder auch aufwendige Wartungsarbeiten an spezialisierten Maschinen bewerkstelligen.

Mit Hilfe von Objekterkennung oder opischen Markern wird automatisch erkannt, um welches Objekt es sich handelt. Die Steuerung erfolgt je nach Anwendungsbereich mittels Gesten oder per Sprachsteuerung.