Einreichungen zum Preis für das beste Logistikzentrum Österreichs sind jetzt möglich

Pressemitteilung / 17. Januar 2020

Noch bis zum 28. Februar können sich Produktions- und Handelsbetriebe für den LOZ 2020 bewerben

Bereits zum zweiten Mal vergeben das Magazin dispo und Fraunhofer Austria heuer die Auszeichnung „Logistikzentrum des Jahres“. Produktions- und Handelsbetriebe, die ein Stückgutlager oder Logistikzentrum betreiben und über mindestens 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verfügen, können sich noch bis zum 28. Februar bewerben. Die Preisverleihung findet am 28. Mai 2020 im Rahmen der LOZ-Konferenz beim Sieger des letzten Wettbewerbs Rexel Austria in Weißkirchen statt.

Evaluierung durch Experten

Der LOZ gilt nicht umsonst als die härteste Logistik-Challenge des Landes, ist das Kernelement der Auswahl nach erfolgreicher Bewerbung doch eine detaillierte Evaluierung durch Expertinnen und Experten der Fraunhofer Austria Research GmbH. Sämtliche Aspekte des Logistikzentrums von der Strategie bis hin zu einzelnen Prozessen werden dabei unter die Lupe genommen. Durch das individuelle Feedbackgespräch ergeben sich für alle teilnehmenden Unternehmen wertvolle Erkenntnisse und Verbesserungsideen.

Tiefe Einblicke beim Finale

Wertvolle Einblicke ergeben sich schlussendlich für alle Beteiligten, denn beim Finale im Rahmen der LOZ-Konferenz präsentieren die Finalisten auf der Bühne ihre erfolgreiche logistische Praxis. Hier gibt es die Möglichkeit, sich mit anderen Unternehmen zu vergleichen und Best-Practice auszutauschen. Auch durch die kritischen Fragen der Fachjury gibt es einiges zu lernen. Gewonnen werden daher in jedem Fall Einblicke und neues Wissen über Optimierungspotenziale in der Logistik – von den Siegern, aber auch von ihren Mitbewerbern.

Weitere Informationen

Alle Details zur Bewerbung und zum Ablauf finden Sie unter https://lozaward.at/ablauf-teilnahme/