Advanced Industrial Management

Damit eine echte digitale Transformation in Unternehmen gelingt, braucht es mehr als nur Technologien. Es braucht eine tiefgreifende Verankerung der neuen Möglichkeiten der Automatisierung und Digitalisierung in den Prozessen der Unternehmen und den Köpfen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Geschäftsbereich Advanced Industrial Management (AIM) steht der Mensch daher stets im Zentrum. Wir gestalten Technik mit und für Menschen.

Unsere Kernkompetenzen in den Bereichen Montage, Assistenzsysteme und digitaler Transformation kombinieren wir mit unserer Expertise in der Mensch-Maschine Interaktion, der Akzeptanz von Technologie in der Belegschaft, sowie der Kompetenzentwicklung und Qualifizierung. Langfristiges Ziel ist die nachhaltige Ausrichtung von Unternehmen an einer werteorientierten und agilen Organisation, sodass diese einerseits produktiv, aber zugleich auch nachhaltig agieren.

Wir erforschen und planen menschzentrierte Produktionssysteme und setzen diese mit unseren Partnern um - von der Idee bis zur flächendeckenden Implementierung. Wir orientieren uns am sozio-technischen Systemansatz und widmen uns Fragen wie:  Welche Arbeitsteilung zwischen Mensch und Maschine ist (langfristig) am besten?

 

„Die erfolgreiche Umsetzung von Mensch-Roboter-Kooperation durch Fraunhofer Austria in unserer Fertigung resultierte in einer zuverlässig und hochwirtschaftlich laufenden Anlage sowie in verbesserten Arbeitsbedingungen für unsere Produktionsmitarbeiter“

(Dr. Georg Loisel, VP Quality Management & Production System, Melecs EWS GmbH)

Wir arbeiten bereits seit langem mit Fraunhofer Austria zum Thema Mensch-Roboter-Kooperation zusammen, da sie über das Know-How und die Infrastruktur zur Lösung auch innovativer Forschungsfragen verfügen.“

(DI Alexandra Markis, Innovation Project Manager, TÜV Austria Holding)

Unsere Schwerpunkte

Kognitive und digitale Assistenzsysteme

Durch den Kunden getrieben steigt die Anzahl kundenindividueller Produkte und gleichzeitig durch immer kürzere Innovationszyklen die Anzahl an Produktvarianten. Als Folge dieser Entwicklungen resultiert eine zunehmende Komplexität in den Prozessabläufen in Fertigung, Montage und Logistik bei gleichzeitiger Forderung nach Flexibilität und Wandlungsfähigkeit. Kognitive Belastungen von Werkern in einer solchen variantenreichen Produktion nehmen kontinuierlich zu mit der Gefahr, dass Prozessstabilität und -flexibilität durch fehlende Informationen am Arbeitsplatz nicht mehr zu gewährleisten ist.

Mehrwert kognitiver und digitaler Assistenzsysteme in der Produktion

Kognitive und digitale Assistenzsysteme unterstützen Werker in Fertigung, Montage und Logistik dabei, ihre Tätigkeiten situations- und kontextgerecht effizient zu erledigen. Durch den Einsatz dieser Systeme wird eine papierlose Steuerung von Fertigung, Montage und Logistik ermöglicht. Darüber hinaus verkürzen sich Einarbeitungs- und Trainingszeiten, Orientierungs- und Suchzeiten. Werker werden durch kognitive und digitale Assistenzsysteme auf Fehler aufmerksam gemacht, oder lassen es erst gar nicht zu, dass ein Ausführungsfehler entsteht. Durch die Integration von Hilfs-, Betriebsmitteln und Werkzeugen werden Einstellungszeiten reduziert und die Dokumentation ausgeführter Tätigkeiten wird zusätzlich digitalisiert. Bei der Einführung kognitiver und digitaler Assistenzsysteme sind vielfältige Entscheidungen über die Konfiguration der Systemausführung zu treffen. Die Komplexität und Leistungsfähigkeit des Gesamtsystems aber auch die Nutzerakzeptanz der Mitarbeiter wird in dieser Phase maßgeblich festgelegt und der wirtschaftliche Erfolg der Assistenzsysteme bestimmt.

Fraunhofer Austria unterstützt Sie bei der Identifikation und Umsetzung aber auch bei der Entwicklung Ihrer passenden Lösung entlang eines wissenschaftlich abgesicherten Vorgehens. Ferner begleiten wir Sie bei der Einführung visueller Assistenzsysteme.

Unsere Leistungen für Sie

Workshops und Quick-Checks

Über Workshops und Quick-Checks identifizieren wir in Ihrem Unternehmen innovative Anwendungsbereiche für kognitive und digitale Assistenzsystem und geben Ihnen eine Aussage über mögliche Kosten- und Nutzeneffekte.

Planung und Evaluierung

Führen Sie gemeinsam mit uns eine Potenzialanalyse zum Einsatz eines kognitiven und digitalen Assistenzsystems in Ihrer Produktion durch und erhalten Sie quantifizierte Investitionsentscheidungen auf Basis bewerteter und selektierter Technologien.

Umsetzung

Wir unterstützen Sie bei der Konfiguration und Integration von kognitiven und digitalen Assistenzsystemen in Ihre Systemlandschaft. Gerne greifen wir auch auf unsere Methoden und IT-Systeme zur automatischen Content-Generierung zurück.
 

Usability und User-Experience

Auf Basis wissenschaftlich fundierter Kenntnisse führen wir gemeinsam mit Ihnen Usability und User Experience Studien durch, identifizieren Verbesserungspotenziale und leiten entsprechende Maßnahmen ab. Bei vorhandenen Systemen direkt auf Ihrem Shopfloor oder mittels Klick-Mock-Ups in einer Testumgebung.

Prototyping

Kognitive und digitale Assistenzsysteme entwickeln sich kontinuierlich weiter und völlig neue Anwendungsbereiche erschließen sich. Wir unterstützen bei der Entwicklung völlig neuer Formen kognitiver und digitaler Assistenzsysteme.
 

Weiterbildung

Gemeinsam mit Partner bieten wir Ihnen spezifische Seminare zu Grundlagen, sowie zu Methoden der Planung und Evaluierung, als auch zu Konfiguration und Integration kognitiver und digitaler Assistenzsysteme an.
 

Referenzen

Hier finden Sie eine Auswahl unserer derzeit laufenden oder abgeschlossenen Projekte. Bitte beachten Sie, dass viele unserer Referenzen der Geheimhaltung unterliegen und deshalb nicht dargestellt werden können.

öffentlich geförderte Forschung

TAI-VW

Entwicklung eines Prozessmodells zur teilautomatisierten Informationsversorgung visueller Werkerführungssysteme

nationales Leitprojekt

MMAssist II

Ansprechpersonen

Philipp Hold

Contact Press / Media

Dr. Philipp Hold

Projektleiter

Fraunhofer Austria Research GmbH
Theresianumgasse 7
1040 Wien, Österreich

Mobil +43 676 888 616 30

Gerhard Reisinger

Contact Press / Media

Dipl.Ing. Gerhard Reisinger

Projektleiter

Fraunhofer Austria Research GmbH
Theresianumgasse 7
1040 Wien

Mobil +43 676 88861636

Mensch-Roboter-Kollaboration

Industrieroboter sind flexibel einsetzbar, einfach zu implementieren und mittlerweile auch für die sichere direkte Zusammenarbeit mit Menschen auf engstem Raum konzipiert. Mit Robotern haben Sie die Möglichkeit, die Stärken Ihrer MitarbeiterInnen und die Leistungen von Maschinen in sogenannten „hybriden Arbeitssystemen“ zu vereinen.

Motive für die Unterstützung bzw. Verstärkung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern durch Roboter sind:

  • Entlastung bei monotonen Aufgaben
  • Erledigung von ergonomisch unvorteilhaften Tätigkeiten
  • Abfederung von Lastspitzen.

Kommunikationsschnittstellen zu anderen Systemen sowie Vision-Systeme erlauben es Robotern, ein breites Spektrum an Aufgaben zuverlässig zu übernehmen. Zudem wird durch intuitive Programmiermethoden und integrierte Sicherheitstechnik aus dem klassisch eingezäunten Industrieroboter zunehmend der »Kollege Roboter«, der aufgrund seiner Flexibilitäts- und Kostenvorteile teilweise auch klassischen Montageautomaten den Rang abläuft.

Unsere Leistungen für Sie

Analyse und Planung

  • Analyse der Fertigungs-, Montage- und Logistikprozesse in Ihrem Betrieb zur Identifikation potenzieller Anwendungen von Robotik
  • Planung und Konzeption der Anwendung nach Industrial Engineering-Standards (fähigkeitsbasierte Aufgabenteilung, Berücksichtigung von Arbeitsplatzergonomie, Design bedienfreundlicher Mensch-Maschine-Schnittstellen, Bestimmung von Prozesszeiten etc.)
  • Planung und Begleitung der Lastenhefterstellung, Umsetzung, Integration und Koordination ggf. notwendiger zusätzlicher Partner und Dienstleister

Überprüfung

  • Überprüfung auf Automatisierbarkeit und Definition der Anforderungen an die einzusetzende Technologie
  • Herstellerneutrale Identifikation geeigneter Hardware (Roboter, Sensorik, Endeffektoren und Peripherie) sowie Auswahl durch Nutzwertanalysen

Entwicklung und Umsetzung

  • Prototypische Entwicklung und Aufbau in der TU Wien Pilotfabrik Industrie 4.0 zu Evaluierungs- und Testzwecken
  • Sicherstellung der Applikationssicherheit in Kooperation mit dem TÜV Austria nach Maschinenrichtlinie unter Berücksichtigung v.a. von ISO/TS 15066, ISO 10218, ISO 13855 und ISO 13857) bis zur Zertifizierung der Applikation (CE)
  • Normgerechte Dokumentation und Kennzeichnung der Applikation

Weiterbildung

Wir bieten individuell gestaltete Schulungen für Ihr Personal mit dem Schwerpunkt "Umgang mit dem Roboter", "Programmierung" und "Wartung". Für weitere Informationen kontaktieren Sie unsere Ansprechpartnerin.

Referenzen

Hier finden Sie eine Auswahl unserer derzeit laufenden oder abgeschlossenen Projekte. Bitte beachten Sie, dass viele unserer Referenzen der Geheimhaltung unterliegen und deshalb nicht dargestellt werden können.

Mensch-Roboter-Kollaboration bei der Platinenverpackung

SUSPICION

Fehlervorhersage von Roboterausfällen in Punktschweißapplikationen

SAMY

Semi-Automatische Modifikation von Steuerprogrammen

Ansprechperson

Titanilla Komenda, MSc

Contact Press / Media

Titanilla Komenda, MSc

Projektleiterin

Fraunhofer Austria Research GmbH
Theresianumgasse 7
1040 Wien, Österreich

Mobil +43 676 888 616 51

Exoskelette in Produktion und Logistik

Exoskelette sind äußere, am Körper getragene, physisch unterstützende Stützstrukturen und werden zunehmend als weitere Form eines Assistenzsystems in österreichischen Industrie- und Logistikunternehmen eingesetzt.  

Exoskelette werden unaufhaltsam als Assistenzsysteme in Arbeitssysteme der Zukunft Einzug halten. Die Diversität dieser Systeme wird Produktionsunternehmen genauso wie digitale und robotergestützte Assistenzsysteme vor die Herausforderung stellen, das richtige System, für den richtigen Mitarbeiter in Bezug auf die richtige Unterstützung zu identifizieren. Dabei gilt es die Frage richtig zu beantworten, was bei der Auswahl von Exoskeletten von zentraler Bedeutung ist und wie dabei vorgegangen werden kann, um humanorientierte und betriebswirtschaftliche Ziele gemeinsam zu erreichen.

Ist ein Exoskelett für den richtigen Mitarbeiter richtig ausgewählt und richtig in den Arbeitsprozess integriert, werden ungünstige Belastungen und resultierende krankheitsbedinge Ausfallszeit reduziert. Durch geringere Fehlzeiten, steigende Motivation von MitarbeiterInnen zur Ausführung ihrer Tätigkeiten gelingt es, Produktivität von Mensch und Arbeitssystem zu steigern.

Unsere Leistungen für Sie

Exoskelette Quick-Check

Sind Exoskelette in Ihrem Unternehmen überhaupt einsetzbar? Machen Sie unseren Quick-Check und lassen Sie die Potenziale des Exoskelette-Einsatzes in Ihrem Unternehmen in einer kurzen Umfrage erklären.

-> zum Exoskelette Quick-Check

Arbeitsplatz- und Tätigkeitsanalysen

  • Quick-Check
  • Beobachtungen
  • Tätigkeitsanalysen (MTM)

Identifikation der Unterstützungsfunktionen

  • Ergonomie Screening
  • Unterstützungsart
  • Anforderungen

Auswahl und Bewertung

  • Morphologie-Zuordnung
  • Vergleichs-Analysen
  • Kosten-/Nutzenanalyse

Test und Validierung

  • Umsetzung
  • Einschulung
  • User-Experience-Analyse

Referenzen

Hier finden Sie eine Auswahl unserer derzeit laufenden oder abgeschlossenen Projekte. Bitte beachten Sie, dass viele unserer Referenzen der Geheimhaltung unterliegen und deshalb nicht dargestellt werden können.

 

Whitepaper

Exoskelette in Produktion und Logistik

Ansprechperson

Philipp Hold

Contact Press / Media

Dr. Philipp Hold

Projektleiter

Fraunhofer Austria Research GmbH
Theresianumgasse 7
1040 Wien, Österreich

Mobil +43 676 888 616 30

Digitale Lern- und Informationssysteme

Im Themenbereich „Digitale Lern- und Informationssysteme“ gestalten wir Lernassistenzsysteme rund um den arbeitenden Menschen. Gemeinsam mit unseren Partnern steigern wir die Produktivität in Arbeitssystemen sowie die Qualität des Arbeitsplatzes für die MitarbeiterInnen durch die Bereitstellung von individuellen „Digital and Learning Systems as a Service“ zur betrieblichen Weiterbildung (Upskilling und Reskilling)..

Unterstützungsrahmen der Fraunhofer Austria Research GmbH:

  • Ermittlung organisationsspezifischer Anforderungen an digitale Lern- und Informationssysteme
  • Entwicklung passgenauer Gesamtlösungskonzepte und Demonstratoren (Hardware + Software)
  • Unterstützung bei Implementierung, Evaluierung und Optimierung

Unsere Leistungen für Sie

Potenzialanalyse

Potentialanalyse für den Einsatz „Digitaler Lern- und Informationssysteme“ in Arbeitssystemen, z.B. in den Bereichen Produktion, Service, Gesundheit oder Personalmanagement.
  • Einschätzung des aktuellen Stands der IT-Landschaft und der Kompetenzen
  • Erstellung einer strategischen Agenda für den Einsatz und die Umsetzung
  • Aufbau einer initialen DLS-Kompetenzmatrix

Data-Based Competency Profiling (DatCom)

Datenbasierte Kompetenzauswertung und Erstellung unternehmensspezifischer Qualifikationsprofile und Entwicklungspfade zur zukunftsfähigen Eignung bzw. Anpassung von Arbeitstätigkeiten und Kompetenzen.
  • Data- und Text-Mining
  • Kompetenztaxonomie für den Pilotbereich
  • Zusammenführung des DATCOM-Kompetenzmodells mit eingesetzten HR-Kompetenzmodellen

Konzeption, Gestaltung und Evaluierung

Erstellung eines Konzepts und Entwicklungsplans zur Umsetzung von digitalen Lern- und Informationssystemen (DLS) für einen Pilotbereich.
  • Konzeption eines DLS für einen Pilotbereich
  • Design und Modellierung des DLS für einen Pilotbereich
  • Evaluierung des DLS-Designs und Ermittlung des Umsetzungsplans und der Ressourcen

Referenzen

Hier finden Sie eine Auswahl unserer derzeit laufenden oder abgeschlossenen Projekte. Bitte beachten Sie, dass viele unserer Referenzen der Geheimhaltung unterliegen und deshalb nicht dargestellt werden können.

TEXCOM

MMAssist II

Ansprechperson

Fazel Ansari

Contact Press / Media

Priv.-Doz. Dr.-Ing. Fazel Ansari

Gruppenleiter Industrielle Digitalisierungsstrategien

Fraunhofer Austria Research GmbH
Theresianumgasse 27
1040 Wien

Telefon +43 676 88861614

Montageplanung

Montagesysteme leisten am hinteren Ende des Herstellungsprozesses einen wesentlichen Beitrag zur Wertschöpfung. Individuelle Kundenanforderungen hinsichtlich Variantenvielfalt und kurzer Durchlaufzeit verursachen Prozess- und Planungskomplexität und resultierenden in Kostendruck. Symptome ineffizienter Material- und Informationsflüsse vorgelagerter Prozesse haben Auswirkungen in der arbeitsintensiven und oftmals vom Menschen durchgeführten Montage.

Die Sicherstellung einer nachhaltigen, flexiblen und verschwendungsarmen Linien-, Insel- oder Schwarmmontage erfordert daher besonderes Augenmerk bei der Neuplanung oder Optimierung von Montageressourcen und -prozessen.

Unsere Leistungen für Sie

Potenzial- und Anforderungsanalyse

Standardisierte Produkt-, Prozess- und Tätigkeitsanalysen sowie die Quantifizierung identifizierter Potentiale erlauben eine fundierte Entscheidung über eine Neuplanung oder eine Optimierung bestehender Strukturen.

Strategische Auslegung

Damit Ihre zukünftige Montage hohe Typen- und Stückzahlenflexibilität aufweist und Ihre Reaktionsfähigkeit auf verändernde Kundenanforderungen zukünftig möglichst kurz ist, werden gemeinsam Ihre Produktionsstrategie, Ihre Werkssegmentierung, Ihre Kern-Wertschöpfungsprozesse und relevante Erfolgsfaktoren definiert. 

Wertstrom- und Prozessoptimierung

Zur Gestaltung komplexer und variantenreicher Montagen wie Mixed- und Multi-Model-Linien nutzen wir mathematische Modelle und Machine Learning Algorithmen. Planungsergebnisse validieren wir frühzeitig mit Hilfe von Simulation.

Gestaltung von Montagetätigkeiten

Unsere konsequente Verfolgung der Prinzipien des Lean-Managements stellen die Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter sicher, eliminieren Verschwendungen und reduzieren Nebenarbeit. Zeitwirtschaftliche Analysen, die Taktung von Montageabläufen und die Forcierung des Pull-Prinzips sind bei uns Standard.

Materialversorgung und -entsorgung

Mittels Methoden der Lean Logistik schaffen wir eine Balance zwischen aufwandsarmer Lagerung, Kommissionierung sowie Bereitstellung von Bauteilen und -gruppen mit einer gleichzeitig optimal versorgten Produktion.

Ressourcen- und Layoutplanung

Eine szenarienbasierte Betrachtung von Maschinenkapazitäten, Werkzeugen und Betriebsmitteln sowie Personal unterstützt bei der nachhaltigen Auslegung und Beschaffung der wesentlichen Produktionsfaktoren. Wir übernehmen die Planung von umfassenden Fabriksflächen über Materialflüsse auf Bereichs- und Prozessebene, bis hin zur detaillierten, ergonomischen und alter(n)sgerechten Arbeitsplatzgestaltung nach 5S.

Technologieauswahl und -einführung

Zur Erhöhung des Digitalisierungs- und Automatisierungsgrades identifizieren wir geeignete Montagetechnologien, Assistenzsysteme sowie für den Shopfloor unterstützende IKT. Eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung ist für uns dabei selbstverständlich.

Realisierung

Mit einer kurz-, mittel- und langfristig ausgerichteten Umsetzungsroadmap planen wir nicht nur die Umsetzung per se, sondern auch Interimslösungen. Diese stellen den laufenden Montagebetrieb mit höchster Produktivität auch während Neu- und Umbauten sicher. Wir unterstützen Sie bei der Realisierung bis zum Hochlauf. Mit Hilfe bewährter Change Management Methoden erhöhen wir die Akzeptanz des Wandels bei Mitarbeitern und die organisatorische Integration des Montagekonzeptes in die Aufbau- und Ablauforganisation.

Projektmanagement und -controlling

Unser agiles Projektmanagement beinhaltet nicht nur klassische PM-Tools wie zum Beispiel die Termin- und Projektressourcenplanung, sondern auch umfangreiche Risikobetrachtungen und internes Projektmarketing.

Referenzen

Hier finden Sie eine Auswahl unserer derzeit laufenden oder abgeschlossenen Projekte. Bitte beachten Sie, dass viele unserer Referenzen der Geheimhaltung unterliegen und deshalb nicht dargestellt werden können.

Schüttgutmagazinierung mittels Leichtbauroboter

Ansprechperson

Thomas Edtmayr

Contact Press / Media

Dipl.-Ing. Thomas Edtmayr

Gruppenleiter Montageplanung und Assistenzsysteme

Fraunhofer Austria Research GmbH
Theresianumgasse 7
1040 Wien, Österreich

Telefon +43 676 888 616 20

Produktivitätstransfer

Sie wollen die Produktivität Ihres Unternehmens steigern, wissen aber nicht wie? Sie wollen sich von Best Practice Beispielen inspirieren lassen und suchen den Austausch mit Expertinnen und Experten? Sie wollen über innovative Entwicklungen zum Thema Produktivitätssteigerung immer top informiert sein? Das Projektformat „Produktivitätstransfer“ von Fraunhofer Austria setzt genau hier an.

Unsere Forscherinnen und Forscher entwickeln konkrete Ideen zur Umsetzung von Produktivitätssteigerung bei den Unternehmen vor Ort, vernetzen Forschung und Industrie in Kooperationsprojekten und sorgen für einen regen Wissenstransfer von Fraunhofer Austria direkt in die Industrie.

Informieren sie sich bei den jeweiligen Leistungsangeboten über die Details oder kontaktieren Sie uns gerne persönlich!

Unsere Leistungen für Sie

Kooperationsprojekt "Cobot-Integration"

Wir forschen seit 2015 an humanzentrierten Ansätzen und Lösungen zur Ergänzung klassischer Produktionsmethoden und haben bereits viele dieser Ansätze erfolgreich in der österreichischen Industrie zur Anwendung gebracht. Mit diesem Kooperationsprojekt bringen wir Unternehmen verschiedener Branchen zusammen, um Anwendungspotenziale von Cobot-Einsatz in einer Workshopreihe zu identifizieren und evaluieren.

 

-> zum Kooperationsprojekt

Kooperationsprojekt "Lean 4.0"

Methoden des Lean Managements haben sich in den vergangenen Jahrzehnten in unterschiedlichsten Branchen umfangreich bewährt, betrachten jedoch nicht die Nutzung und einhergehende Potentiale von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) sowie Methoden und Algorithmen zur Datenverarbeitung und -nutzung. Mit diesem Kooperationsprojekt bringen wir Unternehmen verschiedener Branchen zusammen, um Optimierungspotenziale von Lean 4.0 Methoden in einer Workshopreihe zu identifizieren und evaluieren.

 

-> zum Kooperationsprojekt

Ansprechperson

Thomas Edtmayr

Contact Press / Media

Dipl.-Ing. Thomas Edtmayr

Gruppenleiter Montageplanung und Assistenzsysteme

Fraunhofer Austria Research GmbH
Theresianumgasse 7
1040 Wien, Österreich

Telefon +43 676 888 616 20

Industrielle Digitalisierungsstrategien

Starten Sie die digitale Transformation Ihres Unternehmens!

Digitalisierung und die Industrie 4.0 sind zur Chefsache geworden. Dies erfordert passende Strategien über alle Ebenen und Bereiche, um digitale Geschäftsmodelle, operative Digitalisierungslösungen und dafür erforderliche Kompetenzen integriert auf die Unternehmensziele auszurichten.

Ob als ganzheitliche Transformation oder als punktuelle Verbesserung, die Möglichkeiten der Digitalisierung müssen mit der Gesamtausrichtung und den Zielen des Unternehmens abgestimmt sein um diese nachhaltig zu verankern. Wir haben über die letzten Jahre internationale Unternehmen bei der Entwicklung und Einführung der Digitalisierungsstrategie unterstützt und angeleitet – von der ersten Reifebewertung bis zu Kennzahlensystemen für das Digitalisierungsmonitoring. Unsere Projekterfahrung und Forschungsergebnisse haben wir in einen Methodenkasten überführt, welchen wir gezielt einsetzen, um Sie systematisch durch Ihre digitale Transformation zu leiten.

Unsere Leistungen für Sie

Entwicklung von Digitalisierungsstrategien

  • Wir nutzen unser „ready-to-go“ Methodenset um einzelne Niederlassungen oder globale Produktionsnetzwerke auf deren digitale Reife zu bewerten und Handlungsfelder und Roadmaps abzuleiten.
  • Sie haben bereits eine klare Vorstellung Ihrer Digitalisierungsstrategie? Wir entwickeln mit Ihnen geeignete Strukturen um Digitalisierungsideen schnell und effizient in operative Resultate zu überführen.
  • Wir entwickeln individuelle Digitalisierungskennzahlen für Ihr Unternehmen und implementieren ein Monitoringsystem, um die nachhaltige Verankerung der Digitalisierung in der Organisation sicherzustellen.

PRO TIPP: Machen Sie vorab einen kostenlosen Fraunhofer Austria Industrie 4.0 Quick-Check.

-> zum Quick-Check

Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle

  • Wir erfassen Ihr aktuelles Geschäftsmodell und bilden dieses systematisch ab. Gemeinsam mit Ihnen identifizieren nutzen wir unsere Kreativmethoden um Digitalisierungspotentiale zu identifizieren und die Umsetzung zu planen.
  • Wir helfen Ihnen Ihr Team im Bereich der digitalen Geschäftsmodelle fit zu machen um Potentiale selbstständig zu erkennen. In einem virtuellen Geschäftsmodell-Trainer lernen Ihrer Mitarbeiter die Grundlagen und Zusammenhänge digitaler Geschäftsmodelle.

PRO TIPP: Mit einem 1-tägigen Online-Planspiel können Sie ganz einfach, von Ihrem Homeoffice aus, Ihre Geschäftsmodelle entwickeln lassen.

-> zum Online-Planspiel

Entwicklung zukünftiger Mitarbeiterkompetenzen

  • Die Frage nach den zukünftig erforderlichen Digital-Kompetenzen Ihrer Mitarbeiter können wir für Sie beantworten. Unsere Tools erlauben die systematische Bewertung aktueller Kompetenzlevel der Mitarbeiter sowie die Festlegung von Soll-Kompetenzen um Entwicklungspfade zu formulieren.
  • Zukunftstechnologien und Trends erfordern veränderte Jobprofile und Kompetenzen in Ihrem Unternehmen. Wir helfen Ihnen relevante Zukunftstechnologiegen und Trends zu identifizieren und dafür erforderliche zukünftige Jobprofile und Kompetenzen systematisch zu erheben.

Auftragsstudien und Umfragen

  • Innovationsthemen wie Digitalisierung, Industrie 4.0 oder KI bestimmen die Industrie- und Unternehmenslandschaft maßgeblich.  Wir greifen auf jahrelange Erfahrung in der Entwicklung, Durchführung und Auswertung von Studien zurück und haben alle hierfür erforderlichen Softwaretools und Kompetenzen im Haus.
  • Ob als Quickumfrage oder groß angelegte Studie, wir führen innerbetriebliche Studien zu diversen Themen wie etwa Technologierelevanz, Impact- und Effektanalysen oder Mitarbeitersichtweisen durch.

Referenzen

Hier finden Sie eine Auswahl unserer derzeit laufenden oder abgeschlossenen Projekte. Bitte beachten Sie, dass viele unserer Referenzen der Geheimhaltung unterliegen und deshalb nicht dargestellt werden können.

Industrie 4.0 Reifegradmodell für die Metallindustrie

Ansprechperson

Fazel Ansari

Contact Press / Media

Priv.-Doz. Dr.-Ing. Fazel Ansari

Gruppenleiter Industrielle Digitalisierungsstrategien

Fraunhofer Austria Research GmbH
Theresianumgasse 27
1040 Wien

Telefon +43 676 88861614

Advanced Industrial Management im Baubetrieb

In der Bauindustrie sind ArbeiterInnen hohen physischen als auch kognitiven Belastungen ausgesetzt. Diese gefährden langfristig nicht nur die Gesundheit der MitarbeiterInnen, sondern kurz- und mittelfristig auch die Produktivität auf der Baustelle. Insbesondere leistungsgewandelte MitarbeiterInnen überschreiten häufig ihre Belastungsgrenze. Durch den Einsatz von digitalen Systemen, smarten Technologien, Automatisierungsmöglichkeiten und weiteren Formen intelligenter Assistenz wird Arbeit auf der Baustelle effizienter und gleichzeitig sicherer.

Unsere Leistungen für Sie

Digitale Lern- und Informationssysteme

Gemeinsam mit unseren Partnern steigern wir die Produktivität in Arbeitssystemen sowie die Qualität des Arbeitsplatzes für die MitarbeiterInnen durch die Bereitstellung von individuellen „Digital and Learning Systems as a Service“ zur betrieblichen Weiterbildung.

Kognitive und digitale Assistenzsysteme

Digitale Assistenzsysteme entwickeln sich kontinuierlich weiter und völlig neue Anwendungsbereiche erschließen sich. Wir unterstützen Sie bei der Konfiguration und Integration digitaler Assistenzsysteme in Ihre Systemlandschaft.

Mensch-Roboter Kollaboration

Industrieroboter sind flexibel einsetzbar, einfach zu implementieren und für die sichere direkte Zusammenarbeit mit Menschen auf engstem Raum konzipiert. Mit Robotern haben Sie die Möglichkeit, die Stärken Ihrer MitarbeiterInnen und die Leistungen von Maschinen in sogenannten „hybriden Arbeitssystemen“ zu vereinen.

Exoskelette

Exoskelette sind äußere, am Körper getragene, physisch unterstützende Stützstrukturen und werden zunehmend als weitere Form eines Assistenzsystems in österreichischen Industrie-, Logistik- und Bauunternehmen eingesetzt.

Ansprechperson

Thomas Edtmayr

Contact Press / Media

Dipl.-Ing. Thomas Edtmayr

Gruppenleiter Montageplanung und Assistenzsysteme

Fraunhofer Austria Research GmbH
Theresianumgasse 7
1040 Wien, Österreich

Telefon +43 676 888 616 20