Herstellkosten reduzieren

Die Frage »Wie setzen sich Herstellkosten zusammen?« lässt sich durch folgende Abbildung beantworten:

Die Frage: »Wo lassen sich bei meinen Produkten konkrete Kostenreduktionspotentiale heben?« beantworten wir für Sie mit einer präzisen und ganzheitlichen Analyse.
Diese verspricht Erfolg durch:

  • die Expertise der Spezialisten unseres Fraunhofer-Netzwerks
  • unsere Methodik – eine Kombination aus einer funktions- bzw. komponentenbezogenen Vorgehensweise
  • Benchmarking

Mithilfe dieser Herangehensweise identifizieren wir Ihre we­sentlichen Kostentreiber, reduzieren Ihre Produktkomplexität, optimieren die Produktionsabläufe und verringern nachhaltig die Einkaufskosten.

Ihr Nutzen:

Wir unterstützen Sie gerne bei Ihren Herausforderungen und bieten:

  • Kostentransparenz
  • Definition von Handlungsfeldern mit bewerteten Einsparungspotentialen
  • Fertigungs-, Montage- und Sourcingalternativen
  • Benchmarking

Unsere Leistungen für Sie:

Fraunhofer Austria unterstützt Sie bei der Reduktion Ihrer Herstellkosten durch:

  • Unterstützung bei produktbezogenen Kostenstrukturanalysen unter „Total Cost of Ownership“-Gesichtspunkten
  • Durchführung von Wertanalyse- und Should-Costing-Workshops zur gezielten Kostenreduktion
  • Durchführung unternehmensspezifischer Beschaffungsmarktanalysen
  • Identifizierung und Bewertung konkreter, produktbezogener Handlungsfelder zur nachhaltigen Kostenreduktion
  • Vermittlung von Methodenkompetenz zur nachhaltigen Herstellkostenreduktion

Kontaktieren Sie uns:

Gerne erfahren wir mehr über Ihre individuellen Herausfor­derungen bei der Reduktion von Herstellkosten und freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Alexander  Schmid

Contact Press / Media

Dipl.-Ing. Alexander  Schmid

wissenschaftlicher Mitarbeiter

Fraunhofer Austria Research GmbH

Telefon +43 676 888 61609