Instandhaltung 4.0

Fragestellung

Das Forschungsprojekt »Instandhaltung 4.0« hat eine hohe Anlagenverfügbarkeit und optimale Produktqualität bei gleichzeitig minimalen Aufwendungen für Personal, Material und Energie zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit zum Ziel. Durch Verknüpfung verschiedenster Daten soll vorhergesagt werden, wann eine Anlage ausfallen wird.

Unser Beitrag

Über ihre enge Zusammenarbeit mit der TU Wien ist auch Fraunhofer Austria an dem Forschungsprojekt »Instandhaltung 4.0« beteiligt. Unsere Forscher fungieren dabei als Schnittstelle zwischen akademischer und wirtschaftlicher Welt mit dem Ziel, die Forschungsergebnisse für die reale industrielle Verwertung nutzbar zu machen.

Ihr Nutzen

Durch Verknüpfung verschiedenster Daten kann vorhergesagt werden, wann eine Anlage ausfallen wird. Dadurch können Instandhaltungstätigkeiten zum richtigen Zeitpunkt durchgeführt werden. So werden die Zuverlässigkeit und Anlagenverfügbarkeit entscheidend erhöht sowie die Ressourceneffizienz, beispielsweise in der Ersatzteilbevorratung, gesteigert. Echtzeit-Monitoring und Verknüpfung von Daten erlauben es außerdem, bereits während der Produktion Qualitätsverschlechterungen zu erkennen und auf diese zu reagieren. Eine bessere Qualität der Produkte wird somit ermöglicht.

Partner und Förderung

Unter der Konsortialführerschaft der TU Wien forschen Opel-Wien, die Pimpel GmbH sowie der Lehrstuhl für Wirtschafts- und Betriebswissenschaften (WBW) der Montanuniversität Leoben an dem vom BMVIT im Rahmen des FFG-Programms »Produktion der Zukunft« geförderten Forschungsprojekt »Instandhaltung 4.0«. Über die enge Zusammenarbeit mit der TU Wien sind auch Forscher von Fraunhofer Austria an dem Projekt beteiligt.

© Foto Shutterstock

Instandhaltung 4.0

Robert  Glawar

Contact Press / Media

Dipl.-Ing. Robert  Glawar

Projektleiter Produktionsoptimierung | Industrial Engineering

Fraunhofer Austria Research GmbH
Theresianumgasse 7
1040 Wien, Österreich

Mobil +43 676 888 616 07

Tanja  Nemeth

Contact Press / Media

Dipl.-Ing. Tanja  Nemeth

Produktionsoptimierung | Industrial Engineering

Fraunhofer Austria Research GmbH
Theresianumgasse 27
1040 Wien, Österreich

Telefon +43 676 888 616 29