Der renommierteste Wettbewerb für Produktionsbetriebe in Österreich  /  17.11.2016

Fabrik 2016

Bereits zum siebten Mal rufen das Industriemagazin und Fraunhofer Austria zum renommiertesten Wettbewerb des Landes für produzierende Unternehmen auf. In einem objektiven Wettbewerb messen sich Österreichs Produktionsbetriebe und stellen sich einem gründlichen Auswahlverfahren durch Fraunhofer Austria. Nach der Vorauswahl durch einen Frageboden erfolgt eine Vor-Ort-Evaluierung bei den 10 besten Unternehmen. Am Ende stellen sich die Kategorie Gewinner in einem öffentlichen Hearing einer Expertenjury. Der Sieger wird mit dem begehrten Titel »Fabrik 2016« ausgezeichnet.

Sie möchten an der Fabrikkonferenz am 17. November 2016 inkl. Juryhearing, Preisverleihung und feierlichem Galadinner teilnehmen? Details zur Veranstaltung sowie zur Anmeldung finden Sie hier.

Abgehalten wird die Konferenz 2016 bei CNH Industrial. Sie haben im Rahmen der Fabrikkonferenz die Möglichkeit, das Werk von CNH Industrial zu besichtigen.

Bewerben auch Sie sich für den begehrten Titel »Fabrik 2016 Die beste Produktion Österreichs«

Der Wettbewerb bietet Unternehmen nicht nur die Chance der unabhängigen und objektiven Bewertung mit individuellem Feedback, sondern schafft zudem die Möglichkeit sich mit anderen Unternehmen zu vergleichen und von Best Practice Beispielen zu lernen. Ziel von Fraunhofer Austria ist es die Wertschöpfung und Produktivität in Österreich nachhaltig zu stärken und dadurch einen Beitrag zur Steigerung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit zu leisten.

Ablauf des Wettbewerbs

1. Schritt:
Laden Sie die Teilnehmerunterlagen www.fabrik2016.at herunter oder fordern Sie ihn unter fabrik2016@fraunhofer.at direkt an. Teilnahmeberechtigt sind alle abgeschlossenen Einheiten, die zur Wertschöpfung eines physikalischen Produktes beitragen mit mindestens 50 Mitarbeitern am Standort.

2. Schritt:
Senden Sie den ausgefüllten Fragebogen an fabrik2016@fraunhofer.at, Einsendeschluss ist der 31. Mai 2016.

3. Schritt:
Frauhofer Austria prüft die eingereichten Teilnehmerunterlagen hinsichtlich der Vollständigkeit und Angaben und entscheidet über eine Teilnahme am Wettbewerb

4. Schritt:
Sollte sich Ihr Unternehmen für den Wettbewerb qualifiziert haben, so vereinbart Fraunhofer Austria mit Ihnen einen Evaluierungstermin und ein Prüfungsteam kommt in ihr Unternehmen (Aufwand 1 Tag). Die Teilnahmegebühr in Höhe von € 4.000,00 (zzgl Ust.) enthält folgende Leistungen:

  • die Vor-Ort-Evaluierung Ihres Unternehmens durch ein Fraunhofer Austria Expertenteam
  • Teilnahme an der Finalveranstaltung inkl. feierlichem Galadinner und Preisverleihung für max. fünf Personen Ihres Unternehmens
  • ein individuelles Feedbackgespräch zu den Evaluierungen
  • das Ausweisen potentieller HandlungsfelderVergleich mit anderen erfolgreichen Produktionsbetrieben
  • Möglichkeit zum Best Practice Austausch mit Teilnehmern des Fabrik-Wettbewerbs
  • Artikel im Industriemagazin und im Fachmagazin Factory sowie PR in der Wiener Zeitung und Die Presse (wenn gewünscht)

5. Schritt:
Nachdem alle qualifizierten Unternehmen evaluiert wurden, werden bis zum 15. Oktober 2016 die Finalisten in den Bereichen »Efiicient Factory«, »Smart Factory« und »Green Factory« bekannt gegeben.

6. Schritt:
Das Finale ist ein öffentliches Hearing vor einer Fachjury, hier gilt es für die Unternehmen, ihre herausragenden Produktionsfertigkeiten pointiert darzustellen.

7. Schritt:
Auf Basis dieses Hearings kürt die Jury den Sieger mit dem Titel »Fabrik 2016 Die beste Produktion Österreichs«. Danach erfolgt die feierliche Preisverleihung.

 

Nähere Informationen zum Wettbewerb Fabrik 2016