H&S Software Unternehmen geht Kompetenz-partnerschaft mit Fraunhofer Austria ein

22.9.2014

Kooperation bietet Prozessanalyse in der Planungsphase von ECM Projekt.

H&S Heilig und Schubert, Entwickler von Software-bausteinen, geht per direkt eine Partnerschaft mit dem unabhängigen Forschungs- und Beratungsunternehmen Fraunhofer Austria Research GmbH ein. Aufgrund der beiderseitigen Unternehmensstrategien entsteht ein hohes Synergiepotential, das mit der Kompetenzpartnerschaft genutzt wird. Das Beratungs-Angebot richtet sich an Unternehmen, die planen ein Enterprise Content Management System (ECM) zu implementieren.

Fraunhofer analysiert in einer Quick-Check Analyse Unternehmensprozesse, Schnittstellen und Dokumentensysteme und zeigt Wege zur Wertschöpfungs-optimierung, Kostenreduktion und höherer Produktivität auf. Dabei kristalli-sieren sich erste Optimierungsansätze und Anforderungen für Verbesserungs-maßnahmen heraus.

Im Zuge dessen geben die unabhängigen Berater unter anderem auch eine Empfehlung für oder gegen die Einführung eines ECM Systems ab.

Geplant ist die Zusammenarbeit in der gesamten DACH Region.

Die Wissenschaftler des Fraunhofer Austria-Geschäftsbereichs Produktions- und Logistikmanagement greifen auf einen großen Erfahrungsschatz im Bereich der Prozess- und Kostenoptimierung sowohl in Industrie- als auch Forschungs-projekten zurück. So können Verbesserungspotentiale in unterschiedlichen Unternehmensbereichen identifiziert und realisiert werden. Das breite Leistungsspektrum reicht von unterschiedlichen Analysen nach dem
»Quick-Check-Ansatz« bis hin zu längerfristigen, tiefgreifenden Potentialanalysen.

»Fraunhofer Austria ist Spezialist in Bezug auf Prozessanalyse und Prozess-optimierung. Wir sind Spezialisten in der Umsetzung und Einführung der Software Systeme und suchen uns deshalb starke Partner, mit denen wir uns ergänzen«, erklärt H&S Senior Consultant Christian Nageler.

»Gerade im in Österreich sehr stark präsenten Mittelstand, sehen wir enormes Potential im DMS (Dokumenten Management Systeme) Umfeld«, ergänzt Jochen Ditterich, zuständig bei H&S für das Kunden- und Partnermanagement.

»In jedem Unternehmen fließt ständig eine Vielzahl an Informationen. E-Mails, digitale sowie physische Dokumente müssen bearbeitet, empfangen und versendet werden. Bei diesen Prozessen kommt es oft zu Verschwendungen von personellen, zeitlichen und monetären Ressourcen. Viele Unternehmen vermuten zwar Verbesserungsmöglichkeiten, bisher fehlt ihnen aber eine klare Strategie, um Potentiale aufzudecken und zu realisieren. Hier kommen wir ins Spiel«, erklärt Robert Glawar, zuständig für das Thema Lean Administration bei Fraunhofer Austria.