Fraunhofer Austria und das Industriemagazin prämierten die Fabrik 2013

18.11.2013

Fraunhofer Austria und das Industriemagazin prämierten im November 2013 bereits zum 4.Mal die Fabrik des Jahres. Fischer Edelstahlrohre Austria und Magna Steyr Fahrzeugtechnik gewannen die Auszeichnung »Fabrik 2013«. Mit diesem Preis werden die Innovationskraft und Produktivität österreichischer Industrieunternehmen aufgezeigt und ausgezeichnet.

Auch 2013 konnten sich Österreichs produzierende Unternehmen in einem objektiven Wettbewerb um den Titel „Fabrik 2013 – Der Preis für die effizienteste Produktion“ messen. Das Rennen um den Preis machten in der Kategorie „Unternehmen“ (bis 5.000 Mitarbeiter) Fischer Edelstahlrohre Austria und in der Kategorie „Konzerne“ (über 5.000 Mitarbeiter) Magna Steyr Fahrzeugtechnik (Kategorie Konzerne). Letztere wurde auch mit dem Sonderpreis „Energie- und Umweltmanagement“ ausgezeichnet. Der Sonderpreis „Industrie 4.0“ ging an die Geislinger GmbH.

Bereits seit 2010 vergeben Fraunhofer Austria und das Industriemagazin die Auszeichnung für die Fabrik des Jahres. Zu den namhaften Siegern der Vorjahre zählen unter anderem Trumpf Maschinen Austria, austriamicrosystems, BMW Motoren GmbH oder Sensoplast Klepsch & Co GmbH.

Unternehmen profitieren von Experten-Feedback

Erster Schritt zum Titel „Fabrik 2013“ war die Evaluierung der Unternehmen mittels Fragebogen, die über die Auswahl der Vor-Finalisten entschied. Diese wurden anschließend einer kostenlosen, eintägigen Vor-Ort-Evaluierung durch unabhängige Experten von Fraunhofer Austria unterzogen. Die Unternehmen profitieren von der professionellen Bewertung inklusive individuellem Feedback-Gespräch und Best Practice Beispielen durch Fraunhofer Austria.

Im Finale des Wettbewerbs stellten sich die Finalisten einem Hearing durch eine Fachjury, das neben dem Erfolg bei der Vor-Ort-Evaluierung für den Gewinn des Titels „Fabrik 2013“ entscheidend war. Die Verleihung der Preise erfolgte anschließend im feierlichen Rahmen der Abschlussveranstaltung.