CUTE - Culture and Technology

In den letzten Jahrzehnten haben Forscherinnen und Forscher archäologischer Institute, Bibliotheken und Museen umfangreiche 3D-Digitalisierungen ihrer Sammlungen und Archive vorgenommen. Dieser fortlaufende Prozess benötigt viele materielle Ressourcen und viel Arbeitszeit. Die Dokumentation des Digitalisierungsprozesses ist dabei eine wesentliche Herausforderung, die immer noch offene Fragen beinhaltet:

  • Wie erreichen Archäologinnen und Archäologen, Museen und Forschungseinrichtungen die Öffentlichkeit?
  • Wie wird die Integrität des Digitalisierungsprozesses und der resultierenden Daten gewährleistet?
  • Wie sind digitale Objekte der Öffentlichkeit zu präsentieren?

Das Projekt „CUTE – interplay between CUlture and TEchnology“ greift die Anforderungen von Kulturinstitutionen auf und bietet Lösungsmöglichkeiten aus der Forschung zur Informations- und Kommunikationstechnik (IKT).