Fraunhofer Austria entwickelt im Forschungsprojekt »Inland_Car« ein strategisches IT-Tool, welches die spezifischen Gegebenheiten von PKW-Transporten abbildet. Nach Auswahl einer Produktionsstätte und eines Zielmarkts berechnet das Tool alle relevanten Faktoren und vergleicht hierbei den Direkttransport per LKW mit dem multimodalen Transport unter Einbindung von Bahn oder Wasserstraße. Dadurch werden Automobilproduzenten und Spediteuren alle relevanten Informationen zur Verfügung gestellt, um eine objektive Auswahl des bestmöglichen Verkehrsträgers treffen zu können.

Inland_Car

Fragestellung

Das Forschungsprojekt Inland_Car beschäftigt sich mit der Bewertung von unterschiedlichen Verkehrsträgern (LKW, Bahn und Binnenschiff) für den innereuropäischen Transport von Neufahrzeugen. Das Ziel des Forschungsprojekts ist es, alle entscheidungsrelevanten ökonomischen, ökologischen und leistungsorientierten Faktoren der unterschiedlichen Verkehrsträger sichtbar zu machen, um daraus eine bestmögliche Zusammenstellung von Transportketten ableiten zu können. Dabei soll neben dem klassischen Roll-on/Roll-off Transport auch der Transport in Containern und innovativen Spezialbehältnissen untersucht werden.

Unser Beitrag

Fraunhofer Austria hat in einer Vielzahl von Industrie- und Forschungsprojekten wertvolles Know-How im Bereich der Automobillogistik aufgebaut. In Kombination mit der Projekterfahrung im Bereich von Transportlösungen auf der Wasserstraße sollen nun innovative und effiziente Lösungen gefunden werden, um Anreize für eine Verlagerung zu schaffen. Das Forschungsprojekt Inland_Car soll einen Beitrag dazu leisten, dass Entscheidungsträger alle relevanten Informationen bezüglich der unterschiedlichen Verkehrsträger verfügbar haben, um eine objektive Entscheidung bei der Verkehrsträgerwahl treffen zu können.

Ihr Nutzen

Im Rahmen des Projekts wird ein strategisches IT-Tool entwickelt, welches die spezifischen Gegebenheiten von PKW-Transporten abbildet. Nach Auswahl einer Produktionsstätte und eines Zielmarkts berechnet das Tool alle relevanten Faktoren und vergleicht hierbei den Direkttransport per LKW mit dem multimodalen Transport unter Einbindung von Bahn oder Wasserstraße. Dadurch werden Automobilproduzenten und Spediteuren alle relevanten Informationen zur Verfügung gestellt, um eine objektive Auswahl des bestmöglichen Verkehrsträgers treffen zu können.

Partner und Förderung

Fraunhofer Austria führt das Forschungsprojekt »Inland_Car« im Rahmen des Programms »Industrienahe Dissertationen« der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft durch.