EPIC

EPIC – Centre of Excellence in Production Informatics and Control

Fragestellung

Mit Industrie 4.0 erleben Produktionen weltweit eine digitale Transformation. Automatisierung, Digitalisierung und Vernetzung sind demnach die größten Herausforderungen für Industrieunternehmen.

Im Zentrum des Projekts steht die Etablierung des »Centre of Excellence in Production Informatics and Control«, kurz EPIC, als eine der führenden, international anerkannten Kompetenzschmieden im Bereich Cyber-physikalischer Produktionssysteme (CPPS) in Ungarn. EPIC ist Teil des EU-Förderprogramms »Horizon 2020« und konzentriert die Kompetenzen der beteiligten Forschungspartner aus Österreich, Deutschland und Ungarn.

 

Unser Beitrag

Der Forschungsschwerpunkt von Fraunhofer Austria liegt auf dem Thema Cyber-physikalische Systeme, insbesondere auf der Planung und Steuerung kooperativer, adaptiver Produktions- und Logistiksysteme.

Im Rahmen von EPIC soll ein Netzwerk verschiedener Pilot-CPPS, darunter auch die TU Wien Pilotfabrik Industrie 4.0, aufgebaut und international vernetzt werden. Fragestellungen rund um das Thema können somit unter realen Bedingungen untersucht und Industrieunternehmen zugänglich gemacht werden. Zugleich werden die Erfahrungen anderer Pilot-CPPS genutzt sowie Synergien gefördert.

Darüber hinaus bringt Fraunhofer Austria Know-how aus vergangenen und aktuellen nationalen und internationalen Projekten in das Konsortium ein. Zudem werden Networking Events und Workshops, die über das Projektkonsortium hinausgehen, die internationale Zusammenarbeit sowie den wissenschaftlichen Austausch zwischen den einzelnen Ländern fördern.

 

Ziele/Nutzen

Ziel von EPIC ist es, Innovationen durch Industrie 4.0 Ansätze zu beschleunigen, industrielle Lösungen zu realisieren und eine neue Generation hochqualifizierter Fachkräfte auszubilden. Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen sollen durch EPIC Zugang zu Industrie 4.0 Anwendungen erhalten und bei ihrem individuellen Weg in die Industrie 4.0 unterstützt werden. Das soll letztendlich dazu beitragen, die Entwicklung eines wettbewerbsfähigen europäischen Wirtschafts- und Forschungsstandorts in CEE voranzutreiben und langfristig zu stärken.

 

Partner und Förderung

Programm: Horizon 2020
Projekt-Nummer: 739592
Projekt-Akronym: EPIC
Projekt-Titel: EPIC - Centre of Excellence in Production Informatics and Control
Projektpartner:


National Research, Development and Innovation Office (NKFIH)
Institute for Computer Science and Control, Hungarian Academy of Sciences (SZTAKI)
Budapest University of Technology and Economics (BME)
Fraunhofer-Gesellschaft (FhG): IPA-Stuttgart, IPK-Berlin, IPT-Aachen
Fraunhofer Austria Research GmbH (FhA)

Projekt-Dauer: 7 Jahre (April 2017 – März 2024)
Gesamtbudget: EUR 21,7 Millionen

 

Nähere Informationen erhalten Sie auf der EPIC Projekthomepage

This project has received funding from the European Union's Horizon 2020 research and innovation programme under grant agreement No 739592.

 

Kontaktieren Sie uns:

Jan Henjes

Contact Press / Media

Dipl.-Wirtsch.-Ing. Dipl.-Ök. Jan Henjes

Gruppenleiter Produktionsstrukturen

Fraunhofer Austria Research GmbH
Theresianumgasse 7
1040 Wien, Österreich

Mobil +43 676 888 616 24