Mithilfe von Industrie 4.0 Roadmaps werden Unternehmensstrategien für den Weg in die digitale Zukunft transparent und greifbar gemacht.

Industrie 4.0 Roadmapping

Unternehmen sehen sich aktuell vor der Herausforderung das viel diskutierte Thema »Industrie 4.0« bzw. »Smart Production« für ihr Unternehmen greifbar zu machen. Welche konkreten Anwendungsfälle gibt es? Welchen Nutzen bringt es? Wie digital sind wir bereits?

Der weitreichende Einfluss der Digitalisierung in Produkten und Prozessen von Unternehmen erfordert es, sich mit dem strategischen Nutzen von »Industrie 4.0« für das jeweilige Unternehmen auseinanderzusetzen und schließlich die jeweiligen Umsetzungsmaßnahmen chronologisch und sachlogisch in Verbindung zu bringen. Roadmaps dienen der grafischen Repräsentation von strategischen Elementen eines Unternehmens sowie der jeweiligen Maßnahmenbündel und deren Verknüpfungen zur Erreichung der strategischen Ziele über die Zeit. Im Vordergrund steht dabei die Auslegung der Roadmap zur Erreichung eines konkreten Nutzens. Eine Roadmap verfolgt also in der Regel eine gezielte Kundenorientierung.

Ein Roadmapping-Prozess zu Industrie 4.0 erlaubt es, sich systematisch mit der unternehmerischen Zielsetzung hinter der digitalen Transformation auseinanderzusetzen. Das Resultat ist ein strategischer Fahrplan, wie die Digitalisierung erreicht werden kann und welche Kundenbedürfnisse damit befriedigt werden können. Der Nutzen einer Industrie 4.0-Roadmap liegt in der transparenten und greifbar gemachten Strategie auf dem Weg in die unvermeidbare digitale Zukunft des Unternehmens.

Als Startpunkt für ein kontinuierliches Roadmapping empfiehlt sich auch das von Fraunhofer Austria entwickelte »Industrie 4.0 Reifegradmodell«. Um die am Roadmapping beteiligten Personen in das Thema einzuführen, wird anhand eines bestehenden Produktes und/oder Prozesses geprüft, welche Industrie 4.0-Bausteine bereits vorliegen und welche weiteren Möglichkeiten und Potenziale einer Digitalisierung erarbeitet werden können. Nicht zuletzt ist es so, dass wertvolle Daten bereits zur Verfügung stehen, in der Regel jedoch nicht genutzt werden, um die Kundenbedürfnisse besser zu befriedigen.

Beispiele für Forschungsprojekte der TU Wien und von Fraunhofer Austria im Bereich Industrie 4.0 Roadmapping sind:

Kontaktieren Sie uns:

Thomas Edtmayr

Contact Press / Media

Dipl.-Ing. Thomas Edtmayr

Gruppenleiter Produktionsoptimierung | Industrial Engineering

Fraunhofer Austria Research GmbH FhA
Theresianumgasse 7
1040 Wien, Österreich

Telefon +43 676 888 616 23